Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Abgasskandal: Neue Manipulationsvorwürfe gegen VW

Sep 2019

Nach SWR-Informationen sollen auch Euro 6 Motoren betroffen sein.

Möglicherweise weitere Schadenersatzansprüche gegen VW

Wurden weitere Fahrzeughalter arglistig getäuscht?

Diese Frage beschäftigt zurzeit nicht nur die Presse. Möglicherweise wird die Staatsanwaltschaft ihre Arbeit beim VW-Konzern demnächst wieder intensivieren müssen.

Offenbar deuten interne technische Beschreibung des Motors mit der Typnummer EA 288 darauf hin, dass in diesem auch eine sogenannte Zykluserkennung zum Einsatz kommt. Sollte eine solche Zykluserkennung verbaut sein, und diese zur bewussten manipulierten Abgassteuerung auf einem Prüfstand eingesetzt werden, steht dem VW-Konzern weiterer Ärger ins Haus.

Der EA 288-Motor wurde in zahlreichen Fahrzeugen von VW, Audi, Seat und Škoda verbaut (Unter anderem Golf VII, Touran, Passat, Audi A3, A4, A5, A6 Q2 uvm.)

Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, könnten die betroffene Fahrzeughalter auch hier über eine Rückgabe des Fahrzeugs oder Schadenersatzforderungen gegen den Konzern in Erwägung ziehen.

Zahlreiche Gerichte bestätigen bis heute Ansprüche von Fahrzeughaltern älterer Motoren.

Den vollständigen SWR-Bericht lesen Sie hier:

Zurück

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte addieren Sie 6 und 2.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.