Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Musterverfahren gegen EY in vollem Gange

Die Sammelklage nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) vor dem Obersten Landesgericht Bayern ist mittlerweile in vollem Gange. Es sollen zentrale Fragen rund um die Verwicklung des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Ernst & Young (EY) in den Wirecard Skandal geklärt werden.

EY war für die Abschlussprüfung des mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard verantwortlich und geriet nach Bekanntwerden von Bilanzmanipulationen und Unregelmäßigkeiten in die Kritik. Der Skandal führte zu erheblichen finanziellen Verlusten für Anleger, die aufgrund der fehlerhaften Prüfungs- und Berichterstattung von EY in Wirecard investiert hatten.

Laufende Klagen gegen EY sind während des Musterverfahrens vorerst pausiert. Vor dem Obersten Landesgericht in Bayern sollen zunächst die zentralen Schuldfragen des Skandals geklärt werden. Die Ergebnisse des Musterverfahrens bestimmen auch den Verlauf der bestehenden und noch kommenden Klagen.

Es besteht ein Verdacht auf bewusstes also vorsätzliches Handeln bei EY's fälschlichem Testat der Wirecard Bilanzen. Denn: EY forderte bspw. keine originalen Belege bzgl. verschiedener Treuhandkonten für Drittpartner-Geschäfte. Ob EY hier tatsächlich vorsätzlich handelte und von den erheblichen Problemen bei Wirecard wusste - was sich maßgeblich auf Schadensersatzansprüche gegenüber des Unternehmens auswirken würde - soll das Oberste Landesgericht in München nun klären.

Geschädigte Anleger haben die Möglichkeit, Ihre Ansprüche im Musterverfahren anzumelden und sich so vor der Verjährung schützen.

Weitere Vorteile des Musterverfahrens sind, dass es auch Kleinanlegern eine einfache und kostengünstige Möglichkeit bietet, von den rechtlichen Ergebnissen zu profitieren und eine Entschädigung zu erhalten.

Unser Team aus erfahrenen Anwälten hat sich auf die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen spezialisiert, um Anlegern, die durch Fehlverhalten von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmen geschädigt wurden, zu ihrem Recht zu verhelfen. Im aktuellen Musterverfahren gegen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) setzen wir uns mit größtem Engagement für die Interessen unserer Mandanten ein, die durch die fehlerhafte Prüfung und Berichterstattung von EY geschädigt wurden.

Links

Zurück

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.

Rechtsgebiete

Aktuelle Schwerpunkte

Aktuelles

Gute Nachrichten für Anleger: EY stoppt seine Aufspaltungspläne. Hier erfahren Sie, welche

Anleger aufgepasst: Chance auf Entschädigung! KapMug Verfahren & DSW Stiftung bieten

Kanzlei

Zusätzlich unterstützen uns weitere Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen bei der Bearbeitung unserer Mandate. Diese langjährige Zusammenarbeit und das fundierte Fachwissen aller in der Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte tätigen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen helfen uns, sämtliche Rechtsbereiche vollumfänglich, spezialisiert und dennoch persönlich abzudecken.

Das sind wir

Aktuelles

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close