Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Stichwortverzeichnis

Vorsatz

Vorsatz im Sinne des BGB bedeutet "das Wissen und Wollen des Erfolgs und das Bewusstsein der Rechtswidrigkeit". Ausreichend ist die billigende Inkaufnahme des Erfolgs. Absicht ist hierfür nicht erforderlich, vielmehr muss der Handelnde den Erfolg vorausgesehen und ihn in seinen Willen aufgenommen haben. 

Vorsatz hat im Strafrecht eine andere Bedeutung: Im Strafrecht wird Vorsatz als "das Wissen und Wollen der Tatbestandsverwirklichung" definiert. Der Vorsatz muss sich mithin auf alle Umstände beziehen, die zum gesetzlichen Tatbestand gehören (§ 16 StGB), ein Bewusstsein der Rechtswidrigkeit ist in der Regel nicht notwendig.

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.