Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Urteilssammlung

Erstes rechtskräftiges OLG-Urteil im Wohnmobil-Abgasskandal

Az. 8 U 24/23

Das erste rechtskräftige OLG Urteil im Wohnmobil-Abgasskandal ist eingetroffen: Das Oberlandesgericht Naumburg sprach einem Kläger eine Entschädigung in Höhe von 4.800 Euro plus Zinsen zu, nachdem festgestellt wurde, dass sein im Jahr 2020 gebraucht erworbenes Reisemobil der Marke Sunlight illegale Abschalteinrichtungen enthält. Der Motor des Wohnmobils basiert auf dem im Abgasskandal bereits bekannten Fiat Ducato.

Das Urteil markiert einen wichtigen Meilenstein in einem Skandal, der in den letzten Jahren zahlreiche Wohnmobilbesitzer in Deutschland betroffen hat. Insgesamt sind über 200.000 belastete Fiat-Fahrzeuge, darunter viele Wohnmobile, allein in Deutschland im Umlauf.

Der Kläger hatte sein Fahrzeug 12000 Kilometer gefahren, bevor er auf die Manipulationen der Abgasreinigung aufmerksam wurde. Bereits 2020, stellte sich durch Untersuchungen der Staatsanwaltschaft Frankfurt heraus, dass zahlreiche Fiat-Fahrzeuge illegale Abschalteinrichtungen enthalten. Spätere Tests ergaben, dass die Abgasreinigung je nach Außentemperatur stark gemindert wird, wodurch die gesetzlichen Höchstwerte für Emissionen überschritten werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass sich die Abgasreinigung etwa 22 Minuten nach dem Motorstart deaktiviert.

Zahlreiche Wohnmobilbesitzer können klagen

Das OLG Naumburg urteilte, dass Fiat das betroffene Fahrzeug illegal manipuliert hatte, und sprach dem Kläger damit das Recht auf Schadensersatz zu. Dieser Präzedenzfall eröffnet die Möglichkeit für zahlreiche weitere Wohnmobilbesitzer, Schadensersatzklagen gegen Fiat bzw. seinen Mutterkonzern Stellantis einzureichen. Die Höhe des Schadensersatzes kann variieren und orientiert sich entweder am Kaufpreis, wobei das Fahrzeug zurückgegeben wird, oder es wird eine kleinere Entschädigung in Höhe von ca. 10-15 % des Kaufpreises gewährt, und das Fahrzeug darf behalten werden.

Auch ehemalige Besitzer der betroffenen Wohnmobile, die ihre Fahrzeuge bereits verkauft haben, können einen Anspruch auf Entschädigung haben. Dieses Urteil markiert eine Trendwende im Abgasskandal bei Wohnmobilen und ebnet den Weg für weitere Betroffene ihr Recht gegen die Automobilkonzerne einzuklagen.

Experten sprechen von einem bedeutenden Fortschritt für die Rechte der Verbraucher. Betroffenen Wohnmobilbesitzern ist geraten, sich fachmännisch beraten zu lassen. Gerne besprechen wir Ihre Chancen im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung mit Ihnen.

Zurück

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte addieren Sie 4 und 8.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.

Rechtsgebiete

Aktuelle Schwerpunkte

Aktuelles

Gute Nachrichten für Anleger: EY stoppt seine Aufspaltungspläne. Hier erfahren Sie, welche

Anleger aufgepasst: Chance auf Entschädigung! KapMug Verfahren & DSW Stiftung bieten

Kanzlei

Zusätzlich unterstützen uns weitere Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen bei der Bearbeitung unserer Mandate. Diese langjährige Zusammenarbeit und das fundierte Fachwissen aller in der Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte tätigen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen helfen uns, sämtliche Rechtsbereiche vollumfänglich, spezialisiert und dennoch persönlich abzudecken.

Das sind wir

Aktuelles

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close