Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Rückruf VW: EA288 von Abgasskandal betroffen

Jetzt ist bekannt: Volkswagen hat auch mit seinem neuen EA288 Motor gegen das Gesetz verstoßen. Aus diesem Grund musste VW eine umfangreiche Rückrufaktion starten, um die unzulässigen Motoren aus dem Verkehr zu ziehen. Denn der Motor stößt im Normalzustand erheblich mehr Schadstoffe aus, als vom Hersteller angegeben und vom Gesetz erlaubt ist. Um die Zulassung zu erhalten wurden - wie bereits bei anderen VW-Motoren (z.B. EA 189) - illegale Abschalteinrichtungen eingebaut, die einen geringeren Stickstoffausstoß vortäuschen. 

Dieselmotoren der Serie EA288 sind in beinahe allen VW-Fahrzeugen und darüberhinaus in zahlreichen Modellen von Audi, Seat und Skoda verbaut. Eine Liste mit betroffenen Fahrzeugen finden Sie hier.

Mit dieser Vorgehensweise täuschte VW Prüfer und Käufer gleichermaßen. Letzteren steht dadurch ein mittlerweile durch viele gerichtliche Urteile bestätigter Anspruch auf Schadensersatz zu. Um die Motoren wieder für den Verkehr zulässig zu machen, startet VW jetzt einen Rückruf der Generation EA288. Mit einem Software Update des Herstellers sollen die Stickoxid-Emissionen reduziert werden. Aber: Lohnt sich dieses Update für Betroffene überhaupt? Schließlich ist es Käufern durchaus möglich, VW für seine oftmals als sittenwidrig angesehene Täuschung zu verklagen und einen Schadensersatz zu erhalten. Alles Wichtige zum Thema erfahren Sie in diesem Artikel!

Inhaltsverzeichnis

Wertverluste

Bereits beim Vorgängermodell, dem Motor EA189, musste VW eine umfangreiche Rückrufaktion durchführen. Ähnlich wie auch jetzt beim EA288 wurde behauptet, dass ein Softwareupdate die Problematik des zu hohen Schadstoffausstoßes lösen sollte. Sämtliche andere Eigenschaften und Leistungsmerkmale des Motors seien davon nicht betroffen, so der Hersteller. Fahrer, die das Update durchführen ließen, mussten allerdings schmerzlich feststellen, dass mehrere Eigenschaften der Motoren durch das Update verschlechtert wurden. Unter anderem handelt es sich hier um Leistungsminderungen und einen erhöhten Dieselverbrauch. Solche Einbußen führen wiederum dazu, dass der Wert der Fahrzeuge drastisch sinkt. Ein Weiterverkauf zu üblichen Preisen ist kaum noch möglich. Käufern dieser Modelle ist also ein augenscheinlicher Schaden entstanden, welcher aus der Täuschung des Automobilherstellers hervorgeht.

Weltweit mussten bereits rund 186.000 Fahrzeuge mit EA288 Motoren zurückgerufen werden. Es wird von einem ähnlichen Wertverlust ausgegangen, wie damals beim Motor EA189. 

Täuschung durch Thermofenster

Die Problematik bei dem VW Motor EA288 besteht darin, dass der Hersteller illegale Abschalteinrichtungen mit sog. Thermofenstern eingebaut hat. Sie sorgen dafür, dass auf dem Prüfstand bedeutend geringere Abgaswerte angezeigt werden, als die Fahrzeuge im tatsächlichen Betrieb ausstoßen. Das Thermofenster ist ein Teil dieses Systems, welches die Temperatur außerhalb des Fahrzeugs erkennt und somit feststellt, ob sich der Wagen gerade auf dem Prüfstand befindet. Ist dies der Fall, wird der Ausstoß von Stickstoffemissionen kurzfristig gesenkt.

Die Prüfmethoden werden in dieser Hinsicht ausgetrickst, denn sobald sich das Fahrzeug im Straßenverkehr befindet, gibt es wieder eine unerlaubt hohe Menge an Schadstoffen an die Luft ab. Mit dieser Täuschung war VW bereits 2015 in Ungnade gefallen. Seitdem ist die Rechtssprechung immer eindeutiger geworden, bis sich zuletzt sogar der Europäische Gerichtshof (EuGH) zu dem Thema Thermofenster geäußert hat. 

Dass der EA288 Motor ebenfalls ein Thermofenster enthält, soll VW im Übrigen bereits vor Gericht zugegeben haben.

EA288 - Ihr Ticket zum Schadensersatz

Wir haben in unserer Kanzlei bereits zahlreiche Klienten im Abgasskandal vertreten. Gegen die Automobilhersteller erkämpfen wir immer wieder verbraucherfreundliche Urteile. Es ist unser Anliegen, Betroffenen zu Ihrem Recht zu verhelfen und dafür zu sorgen, dass ihre Ansprüche auf Schadensersatz geltend gemacht werden. Damit auch Sie zu Ihrem Recht kommen, bieten wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Situation an. In der Regel können wir schnell herausfinden, welche Chancen für Sie bestehen. Gerne helfen Ihnen anschließend bei der Umsetzung rechtlicher Maßnahmen. Vom Abgasskandal betroffene Käufer erhalten in vielen Fällen den Kaufpreis Ihres Fahrzeugs zurückerstattet. Dabei wird der Kaufvertrag rückabgewickelt und das Fahrzeug wieder beim Hersteller abgegeben. Bei Finanzierungen stehen Ihnen oft alle bisher gezahlten Raten zu.

Welche Autos enthalten den EA288 Motor?

In den folgenden Fahrzeugen ist der Motor EA288 verbaut. Wenn Sie hier ein Auto finden, dass Sie gekauft oder finanziert haben, steht Ihnen sehr wahrscheinlich ein Schadensersatz zu. In der Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Rechte durchzusetzen.

VW VW Nutzfahrzeuge SEAT Audi Skoda
Golf VII (1.6L) T6 (2.0L) Ateca (1.6L) A1 8X (1.6L) Octavia III (1.6L)
Golf VII (2.0L) Amarok (2.0L) Ateca (2.0L) A3 8V (1.6L) Octavia III (2.0L)
Golf Sportsvan (1.6L) Caddy (2.0L) Leon III (1.6L) A3 8V (2.0L) Superb III (1.6L)
Golf Sportsvan (2.0L) Crafter (2.0L) Leon III (2.0L) A4 B8 (2.0L) Superb III (2.0L)
Jetta VI (1.6L)   Toledo IV (1.6L) A4 B9 (2.0L) Karoq (1.6L)
Touran II (1.6L)   Tarraco (2.0L) A5 F5 (2.0L) Karoq (2.0L)
Touran II (2.0L)   Alhambra II (2.0L) A6 C7 (2.0L) Kodiaq RS (2.0L)
Passat B8 (2.0L)     Q2 GA (1.6L) Kodiaq (2.0L)
T-Roc (1.6L)     Q2 GA (2.0L) Rapid (2012) (1.6L)
T-Roc (2.0L)        
Beetle (2.0L)        
CC (2.0L)        
Passat B8 (1.6L)        
Sharan II (2.0L)        
Arteon (2.0L)        
Scirocco III (2.0L)        
Polo VI (1.6L)        
Tiguan (2.0L)        
Tiguan II (2.0L)        

 

Ihr Auto ist dabei? Melden Sie sich jetzt, wir schätzen Ihre Situation kostenlos ein!

Unsere kostenlose Einschätzung

Wie EA288 Käufer sich wehren können

Wenn Sie Ihren Wagen in der Liste der Fahrzeuge mit EA288 Motor ausfindig gemacht haben, bieten sich Ihnen gute Chancen, gegen die Volkswagen AG zu klagen. Darüberhinaus können Sie davon ausgehen, dass Ihr Auto eine illegale Abschalteinrichtung enthält, wenn Sie dazu aufgefordert werden, ein Softwareupdate auf Ihren Wagen spielen zu lassen. Wenn gar ein Pflichtrückruf angeordnet wird, ist die Lage noch klarer - im betreffenden Kraftfahrzeug befinden sich illegale Abschalteinrichtungen. 

Dass Ihnen in solchen Fällen ein Schadensersatz zusteht, ist rechtlich mittlerweile immer klarer geworden. Der Trend einer verbraucherfreundlichen Rechtssprechung zieht sich seit einigen Jahren durch die Gerichte. Die Chancen auf ein erfolgreiches Verfahren mit entsprechendem Schadensersatz, stehen für Käufer heute so gut wie nie. 

EA288 - Lohnt sich die Hardwarenachrüstung?

Stellenweise bieten einige Firmen alternativ zum Softwareupdate auch eine nachträgliche Anpassung der Hardware in betreffenden Fahrzeugen an. Bei der herstellerseitig angebotenen Hardwarenachrüstung werden einige neue Teile in das Fahrzeug eingebaut, welche dafür sorgen, dass gewisse Mengen der Stickoxide, die sonst in die Luft geraten würden, in weniger schädliche Stoffe umgewandelt werden.

Anders als das Softwareupdate, wirkt die angebotene Hardwarenachrüstung tatsächlich auch dem Problem entgegen und sorgt für einen geringeren Ausstoß von Schadstoffen. Allerdings ist die Nachrüstung für die meisten Kunden teuer: Mehr als 3000 Euro soll die Nachbesserung kosten. VW hat sich zwar in manchen Fällen bereit erklärt, Teile der Kosten zu übernehmen, allerdings auch nur in bestimmten Gebieten.

Aktuelle Urteile zum EA288

Die Liste der Gerichte, die sich auch beim EA288 Motor gegen VW aussprechen, wird immer länger. Die ersten Urteile zu dem angeblich ausgebesserten Nachfolgemodell des EA189 gab es bereits im Jahr 2018. Damals verurteilte das Landgericht Duisburg VW zu Schadensersatz. Der Käufer eines gebrauchten VW Golf erhielt den Kaufpreis von der VW AG zurück, während die Verteidigung des Unternehmens, das Auto enthalte überhaupt keine Abschalteinrichtungen, nicht standhielt. 

Die eindeutigen Manipulationen des Automobilkonzerns werten viele Gerichte als vorsätzlich sittenwidrige Täuschung oder Schädigung. So auch das LG München (Az. 3 O 13321/19), welches im März 2020 gegen Volkswagen urteilte. Der Grund für diese Entscheidung war das Bestehen eines Thermofensters, welches erkennt, ob sich das Fahrzeug auf dem Prüfstand befindet. 

Eine Auflistung an aktuellen Urteilen zum Abgasskandal finden Sie hier.

Prozess mit und ohne Rechtsschutzversicherung

Wie hoch Ihr Kostenrisiko tatsächlich ist, hängt entscheidend davon ab ob Sie eine Rechtsschutzversicherung haben oder nicht.

Mit Rechtsschutzversicherung:

Werden die Unkosten zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche übernommen, nur die Selbstbeteiligung müssen Sie selbst finanzieren. Sämtliche in diesem Zusammenhang notwendige Korrespondenz zu Deckungsanfrage und Durchsetzung Ihrer Forderungen wird von uns erledigt. Unkompliziert für Sie.

Ohne Rechtsschutzversicherung:

Mit Hilfe des Prozesskostenfinanzierers können wir auch ohne Rechtsschutzversicherung und ohne finanzielles Risiko für Sie Ihre Ansprüche geltend machen. Dank Prozesskostenfinanzierer werden alle Kosten übernommen: Gegnerische Anwaltskosten, Gerichtskosten. Für 15% des Streitergebnisses bekommt er im Erfolgsfall seine Kosten erstattet und nur im Erfolgsfall bekommt er einen Teil des Ihnen zugesprochenen Betrags als Provision. Bei Nicht-Einigung und Klage-Einreichung wird er Ihnen ein auf Sie persönlich abgestimmtes Prozesskosten-Finanzierungs-Angebot abgeben.

Ich bin vom Abgasskandal betroffen und wünsche eine kostenlose Ersteinschätzung durch einen Rechtsanwalt.

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.