Diese Seite empfehlen:

Abgasskandal bei Mercedes - Was Sie unternehmen können

Wir unterstützen Sie mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche, sollten Sie Betroffener vom Mercedes Abgasskandal sein.

Viele Gerichte haben Ansprüche von geschädigten Fahrzeughaltern bereits bestätigt.

 

Motoren OM 642 und OM 651

Die Motoren der Modelle OM 642 und OM 651 mit Verkaufsdatum zwischen 2008 und 2016 sind von den Manipulationsvorwürfen betroffen.

Verbaut wurden diese insbesondere in den Baureihen: 

  • W 204 (C-Klasse)
  • W 211 (E-Klasse
  • W 212 (E-Klasse)
  • W 246 (B-Klasse)
  • C 218  (CLS-Klasse)
  • W 221 (S-Klasse)
  • W 164 (M-Klasse)
  • X 204 (GLK-Klasse)
  • und W 166 (ML-Klasse)

Ich bin vom Abgasskandal betroffen und wünsche eine kostenlose Erstberatung durch einen Rechtsanwalt.

Ihre Rechte als Geschädigter des Abgasskandals

Als Folge des Mercedes Abgasskandals erleiden die Betroffenen zunächst einen potenziellen finanziellen Schaden.

Dieser kann beispielsweise durch einen Wertverlust des Fahrzeugs im Falle eines Verkaufs entstehen. Außerdem sind erhöhte Verbrauchswerten möglich, wenn Fahrzeuge nachgerüstet werden.

 

Fahrverbote drohen in vielen Städten

Wie das Bundesverwaltungsgericht am 27.02.2018 bestätigt hat, dürfen Kommunen Fahrverbote für Fahrzeuge erlassen, wenn Sie bestimmte Emissionsgrenzwerte überschreiten.

Demnach sind Diesel-Fahrverbote grundsätzlich zulässig, wenn sie verhältnismäßig sind. Eine bundeseinheitliche Regelung ist nicht notwendig!

Außerdem ist auch kein finanzieller Ausgleich für die Betroffenen erforderlich. Im Klartext heißt dies: Diesel-Fahrer können aus den Städten verbannt werden und haben keinen Anspruch auf Ausgleich.

Nachbesserung durch Mercedes keine Lösung

Das heißt, selbst bei einer "Nachbesserung durch eine Werkstatt" bleibt das Fahrzeug mangelbehaftet.

Ein Software-Udate, wie vom Daimler Konzern angeboten, behebt daher das Problem nur teilweise. Ein Schadenersatz ist weiterhin für viele Fahrzeugbesitzer denkbar.

Vor einer Nachbesserung einen Anwalt befragen!

Bevor betroffene Fahrzeugbesitzer einer Nachbesserung zustimmen sollten sie zunächst unsere anwaltliche Hilfe beanspruchen. Wir überprüfen zunächst weitere Ansprüche und besprechen mit Ihnen gemeinsam die optimale Vorgehensweise. Dies kann, wie durch mehrere Gerichte bestätigt, die Rückgabe des Fahrzeugs und die Erstattung des Kaufpreises sein.

Rechtsanwalt Andreas Lutz Stuttgart

Rufen Sie an & lassen Sie sich beraten!

0711 205 296 64 - 4

oder nutzen Sie das Kontaktformular!