Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Beratungspflichtverletzung

Pflichten der Anlageberater bei Krediten, Vermögensverwaltung und Aktienkauf

Die Bankberater müssen ihre Kunden „anlegergerecht“ und „objektgerecht“ über die Risiken bei Aktienkauf, Vermögensverwaltung oder Kreditaufnahme informieren.

  • "Anlegergerecht“ ist diese Risikoaufklärung nur dann, wenn sie die Vorkenntnisse und Ziele des Kunden, die notfalls zu erfragen sind, berücksichtigt.
  • „Objektgerecht“ berät die Bank, wenn sie Produkte empfiehlt, die auf die Risikoneigung des Kunden zugeschnitten sind.

Wir überprüfen für Sie, ob der Mitarbeiter gegen Beratungspflichten verstoßen hat und fordern ggfs. für Sie Schadensersatz.

© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder Ihre eigene Auswahl vornehmen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close