Ihr direkter Kontakt +49 (0) 711 99 59 80 7-0

Beratungspflichtverletzung

Haftung wegen Verletzung von Beratungs- und Aufklärungspflichten

Pflichten der Anlageberater bei Krediten, Vermögensverwaltung und Aktienkauf

Die Bankberater müssen ihre Kunden „anlegergerecht“ und „objektgerecht“ über die Risiken bei Aktienkauf, Vermögensverwaltung oder Kreditaufnahme informieren.

  • "Anlegergerecht“ ist diese Risikoaufklärung nur dann, wenn sie die Vorkenntnisse und Ziele des Kunden, die notfalls zu erfragen sind, berücksichtigt.
  • „Objektgerecht“ berät die Bank, wenn sie Produkte empfiehlt, die auf die Risikoneigung des Kunden zugeschnitten sind.

Wir überprüfen für Sie, ob der Mitarbeiter gegen Beratungspflichten verstoßen hat und fordern ggfs. für Sie Schadensersatz.

Ihr direkter Kontakt zur Kanzlei LUTZ Rechtsanwälte

Datenschutzhinweis.

Mit "Senden" erfolgt eine Übermittlung der eingegebenen Daten an unsere Kanzlei. Die Daten speichern und verwenden wir ausschließlich für den im Formular angegebenen Zweck.
Die vollständigen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.
© LUTZ Rechtsanwälte, all rights reserved
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.